Einblicke

Puppy-Party
Ein Besuch beim Tierarzt ist für den Hund eine aufregende Sache. Optimal ist es, wenn beim ersten Besuch nicht gleich eine unangenehme Behandlung ansteht. Es liegt uns am Herzen, dass unsere vierbeinigen Patienten gerne zu uns kommen, und wir sie ohne Aufregung problemlos und genau untersuchen können. Dies hilft uns, eine exakte Diagnose zu stellen. Auch für die Hunde ist es viel angenehmer, wenn sie mit den Manipulationen und Untersuchungen bereits zuvor vertraut gemacht wurden.

Je öfter junge Hunde den Tierarztbesuch mit positiven Erlebtem verbinden, desto weniger werden sie in Zukunft Angst in der Tierarztpraxis entwickeln. In der so kurzen, prägenden und sozialisierenden Lebensphase bis ca. 16. Woche müssen die Welpen alles Lebenswichtige erlernen. Zuerst von der Mutterhündin, den Wurfgeschwistern und dem Züchter, später werden sie von Ihnen als Welpenbesitzer an unsere aufregende und anspruchsvolle Umwelt herangeführt.